Grillkohle aus Bambus

Hochwertige Grillkohle aus nachhaltig nachwachsendem Bambus

Bambuskohle

Bambus Grillkohle, bei uns erst seit einigen Jahren auf dem Markt, erfreut sich wegen ihrer hervorragenden Eigenschaften steigender Beliebtheit. Sie ist hochverdichtet, was ihre Brenndauer erheblich verlängert und zu höheren Temperaturen führt. Außerdem entstehen beim Verbrennen weder Qualmwolken, noch kommt es zum Funkenflug oder aufsteigenden Rußpartikeln. Zudem besteht Bambus Grillkohle aus nachwachsenden Rohstoffen, ein Aspekt, der in letzter Zeit für viele Menschen zunehmend an Bedeutung gewonnen hat. Überall dort, wo Bambus ein natürlich vorkommender Bestandteil der Vegetation ist (Asien, Australien, Süd- und Nordamerika), wird er bereits seit Jahrhunderten als wichtige Energiequelle genutzt. In China, der Heimat des Bambus, ist Bambus Holzkohle seit über 1000 Jahren gebräuchlich und bis heute in ländlichen Gebieten der einzige Brennstoff zum Heizen und Kochen.

Die Herstellung von Bambus Grillkohle

Botanisch gesehen gehört Bambus zur Familie der Süßgräser und ist mit bis zu einem Meter täglich eine der am schnellsten wachsenden bekannten Pflanzenarten. Obwohl bei einigen Arten die Endwuchshöhe bereits nach etwa vier Monaten erreicht ist, beginnt die Ernte erst nach drei bis vier Jahren. Erst dann sind die Bambushalme gut verholzt und können zu Holzkohle weiter verarbeitet werden. Dafür muss der Bambus zunächst gehäckselt, danach in speziellen Bambusmühlen zu Pulver zermahlen werden. Im nächsten Schritt erfolgt die Trocknung des Bambuspulvers und pressen in die gewünschte Form (zB. Briketts). Im Anschluss beginnt die Verkohlung mittels Pyrolyse. Die Bambuspresslinge werden im Brennofen ohne Sauerstoffzufuhr und unter völligem Luftabschluss auf 275 Grad erhitzt. Im weiteren Verlauf des Brennvorgangs verbrennen alle leichtflüchtigen Bestandteile des Holzes und lösen eine starke Wärmereaktion aus, die die Ofentemperatur selbsttätig auf 300 bis 400 Grad steigert. Holzstruktur und –farbe ändern sich, übrig bleibt die fertige Bambus Grillkohle.

Besondere Eigenschaften der Bambus Grillkohle

Im Vergleich zu herkömmlicher Grillkohle zeigt sich, dass Bambus Grillkohle nicht nur eine wesentlich längere Brenndauer erbringt, sondern auch sehr viel höhere Temperaturen erreicht. Gerade bei großen Barbecues, wo viel Fleisch gleichmäßig und möglichst zeitnah gegart werden soll, liegen die Vorteile auf der Hand. Die hohe Verdichtung der Bambus Grillkohle führt zu einer Verlängerung der Brenndauer um mehr als das Doppelte bis Dreifache im Vergleich zur normalen Holzkohle und das bei gleichbleibend hoher Hitze. Holzkohle aus Bambus verbrennt rauchlos, ohne Rußentwicklung und Funkenflug. Sie verkohlt völlig geruchsneutral, beeinträchtigt deshalb das Aroma des Grillfleischs in keiner Weise und hinterlässt etwa 80 % weniger Asche als andere Grillkohlearten. Den höheren Anschaffungspreis gleicht Bambus Grillkohle dadurch aus, dass sie nicht nur sparsamer im Verbrauch ist, sondern sich auch problemlos löschen und bei nächster Gelegenheit wieder verwenden lässt.

Bambus Grillkohle: Ein Beitrag für den Umweltschutz

Auch in Bezug auf die Umweltverträglichkeit kann die Bambus Grillkohle punkten. Hergestellt aus einem enorm schnell nachwachsenden Rohstoff kann bei dieser Holzkohle wirklich von Nachhaltigkeit gesprochen werden. Denn anders als bei der Holzernte für die Herstellung herkömmlicher Grillkohle kommt es bei der Bambusernte nicht zu Bodenerosionen und Verkarstung, weil der Rohstoff geschnitten und nicht gerodet wird. Bei der Ökobilanz wird Bambus Grillkohle zunächst positiv bewertet, da die Verbrennung CO2 neutral und schwefelfrei erfolgt. Einschränkend muss man allerdings sagen, dass sich jene Emissionen negativ auswirken, die bei der Produktion und vor allem durch die langen Transportwege entstehen. Mit der herkömmlichen Holzkohle verhält es sich jedoch ähnlich – 98% der in Deutschland verwendeten Holzkohle wird importiert ( siehe Wikipedia Artikel Holzkohle)

Handhabung von Bambus Grillkohle

Das Grillen mit dieser Holzkohle ist denkbar einfach. Man braucht weder Anzündkamin, noch Gebläsevorrichtungen oder Elektroanzünder, sondern verwendet Naturanzünder, am besten aus Holzfasern, die zwischen die gestapelten Bambuskohlestücke gelegt und entzündet werden. Nach dem Grillen kann die Bambus Grillkohle in einem Metallgefäß mit Sand bedeckt, gelöscht und darin aufbewahrt werden. Beim nächsten Grillabend schüttelt man einfach den Sand ab und stapelt die Grillkohle mit Anzünder erneut auf. Sie brennt genauso gut wie beim ersten Mal und bringt dieselben hervorragenden Grillergebnisse. Mehrfaches Löschen und wieder anzünden ist kein Problem und macht die Bambus Grillkohle zu einem wirklich sparsamen Produkt. Nur eine Sache sollte man besser lassen: Das Grillen in geschlossenen Räumen! Einige Hersteller von Bambus Grillkohle bewerben ihr Produkt damit, dass man es wegen der sauberen, rauchfreien und geruchlosen Verbrennung theoretisch sogar im Haus verwenden könne. Wie bei jedem Verbrennungsvorgang entsteht auch beim Verbrennen von Bambus Grillkohle Kohlenmonoxid, ein hochgiftiges, geschmack-, geruch- und farbloses Gas, das den Sauerstofftransport im Blut einschränkt und zum Ersticken führen kann. Auf eine ausreichende Frischluftzufuhr sollte deshalb auch bei der Verwendung einer Naturholzkohleart wie Bambus Grillkohle immer geachtet werden.

Bambus Grillkohle: Nicht nur zum Grillen gut geeignet

Andere Produkte, die nichts mit Grill- oder Shishakohle zu tun haben In China wurde Holzkohle aus Bambus seit je her nicht nur als Brennmaterial genutzt. Bis heute wird sie wegen ihrer vielseitigen Eigenschaften geschätzt und ist aus dem täglichen Leben nicht mehr wegzudenken. Der Bambuspflanze werden weit über 500 unterschiedliche Inhaltsstoffe zugeschrieben, deren Wirkung sich z. T. durch die Verkohlung noch erheblich steigern lässt. So werden die ausgezeichneten absorbierenden Eigenschaften der Bambuskohle für die Aufbereitung des Trinkwassers genutzt. Geruch und Geschmack sollen auf diese Weise verbessert und das Wasser zusätzlich mit Mineralien angereichert werden. Rohes Gemüse und Obst bleiben länger frisch und faulen weniger schnell, wenn einige Stücke Bambus Grillkohle dazwischen gelegt werden. Sie sollen das ausströmende Ethylengas neutralisieren und so eine beschleunigte Reifung verhindern. Bambus Grillkohle hilft gegen Feuchtigkeit und jede Art von intensiven, unangenehmen Gerüchen, ob im Kühlschrank, Kleiderschrank oder Schuhregal. Aufgrund der guten Absorptionseigenschaften soll Bambuskohle im Bett für ein erholsames Schlafklima sorgen und sogar Elektrosmog abwehren. Teekenner schwören auf Teezubereitungen, für die mit Bambus Holzkohle gefiltertes Wasser verwendet wurde. Duft, Farbe und Geschmack des Tees werden positiv beeinflusst.

Die Wirkung der Bambuskohle lässt mit der Zeit nach, etwa alle drei Monate sollten die Stücke erneuert werden. Wegwerfen braucht man die alten Bambus Grillkohlestücke dann jedoch auch noch nicht: In den Töpfen von Zimmer- und Balkonpflanzen dienen sie noch als milder Universaldünger.

Artikel aus der Kategorie 'Zum Grillen'

Besonders beliebte Artikel aus dem Themenbereich Zum Grillen.
Ein Klick auf einen Artikel führt Sie direkt zu dem entsprechenden Produkt auf Amazon.de.

Viel Spaß beim Stöbern.
Sortieren Sie nach
 
ca.69.99*
Von: Weber | Bewertungen öffnen

Weber Bambus Beistelltisch, schwarz, 28.5 x 28.5 x 12.8 cm, 17638

ca.35.25*
Von: McBrikett | Bewertungen öffnen

Bambuko 10 kg Bambusgrillbriketts

Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen